Sie sind hier:  Dekanat PrutzKFB Frauenbewegung

Die Katholische Frauenbewegung - kfb

Die Katholische Frauenbewegung ist eine österreichweite Gemeinschaft von Frauen. Sie wurde 1947 am Fest Christi Himmelfahrt im Wallfahrtsort Maria Plain bei Salzburg gegründet. Es war die erste gesamtösterreichische Tagung von Verantwort-lichen der Frauenarbeit aus den Diözesen

bewegt - beherzt - begeistert

Die kfb ist eine Gemeinschaft bewegter Frauen, die ihre Talente einsetzen, um ihr Leben positiv und wertvoll zu gestalten.  
Die kfb ist eine Gemeinschaft beherzter Frauen, die sich den Anforderungen der Zeit stellen und Probleme mutig anpacken.
Die kfb ist eine Gemeinschaft begeisterter Frauen, die ihre Berufung eine Chance geben und ihren Glauben aktiv leben. 

Dekanatsteam der Katholischen                   Frauenbewegung:

Barbara Patscheider aus Serfaus, Regina Gfall aus Fließ(Dekanatsleiterin), Vroni Oberhofer aus Pfunds und Maria Hitthaler aus Fließ                     mit Unterstützung von Kontaktfrauen in den Pfarren des Dekanates.

Herbstfrauentag   „Adelante! Vorwärts! Kaffee aus Frauenhand“    

Vorwärts zu kommen: Darum geht es den Kleinbäuerinnen aus Honduras und Uganda.                      Sie setzen sich als Kaffeeproduzentinnen, als gleichberechtigte Partnerinnen in den Familien, als Bürgerinnen ihrer Gesellschaft in einer von Männern dominierten Welt ein. Selbstbestimmt gestalten sie ihre Zukunft. Über die Hintergründe und Herausforderungen in der Kaffeeproduktion und die Bedeutung von Fair Trade und Bio berichtete die Referentin Waltraud Fill am 9. November im Rahmen des Herbstfrauentages der kfb im Pfarrsaal in Prutz

Tausend Gschichten              

Die Dialektgruppe "Findling" gab ein Konzert am 29. 09. 16 in der NMS Prutz Ried

Dialektmusik, die es in sich hat - die Gruppe hat das Publikum im Saal mit ihren Liedern begeistert.

             Frühjahrsfrauentag 

         "Literarische Weltreise -             Wir    sind viele"

Julia Strauhal und Sibylle Auer nahmen uns mit auf die Literarische Weltreise am 15. März im Pfarrsaal in Prutz. Im Rahmen des Frühjahrfrauentages  hörten wir Berichte und Auszüge aus Büchern und wurden mit Stimmungen aus Indien, Philippinen, Burkino Faso, Bolivien und Syrien konfrontiert- Länder mit denen die Katholische Frauenbewegung und das Welthaus der Diözese Innsbruck verbunden sind. Durch ansprechende Bilder und die musikalische Umrahmung wurden uns  die Länder des globalen Südens präsentiert und mancher von uns eine andere, vielleicht neue Sichtweise eröffnet.  

 Aktion Familienfasttag2016

     teilen spendet Zukunft

Gemeinsam für eine Zukunft mit gerechter Verteilung
Unter diesem Motto stellten sich wieder viele Engagierte im ganzen Dekanat in den Dienst der guten Sache. Bei Suppenausgaben und verschiedenen Gesprächen konnte auf die Projekte hingewiesen werden Bewußtseinsbildung geschehen.

Danke an alle, die die Aktion mit Spenden und solidarischem Handeln unterstützen. 

           

            Weltgebetstag  2016  

Feier am 4. März im Heim Santa Katharina Ried                     

Frauen aus Kuba stellten ihre Überlegungen und Vorbereitungen unter den Titel:                           " Nehmt Kinder  auf und ihr nehmt mich auf"    Einen Teil der vielfältigen Facetten des Karibikstaates durften wir kennenlernen.  Die  beeindruckende Fröhlichkeit und Beschwingtheit der Bewohner und das zum Teil schwere Los, das viele zu bewältigen haben wurde uns näher gebracht. Die Verbindung im Gebet, das an diesem Freitag um die Welt geht und die Solidarität mit den Frauen in Kuba wurde in der Kollekte zum Ausdruck gebracht.

  "Weils gerecht ist,    mischen wir uns ein"  

               

Beim Herbstfrauentag am 20. Oktober mit   P. Herbert Salzl SDB im Pfarrsaal in Prutz  setzten wir uns mit dem Jahresthema der kfb auseinander.  Wo Gerechtigkeit herrscht kann Frieden entstehen. Was wir von anderen erwarten- diesem Anspruch sollen wir auch selber gerecht werden.  Wenn wir uns einmischen, sind wir gefragt zu reagieren, Antwort zu geben nach unserer schristlichen Überzeugung.

 


   Frühjahrsfrauentag

      " Gebt euch nicht mit dem Kleinen zufrieden,                       Gott erwartet Großes              Katharina v. Siena- die Kraft einer Frauenstimme  Maga. Christa Sommerer brachte uns an diesem Nachmittag das Leben und Wirken der Kirchenlehererin Katharina von Siena nahe, die seit April 2014 die Patronin der Katholischen Frauenbewegung Österreichs ist. Katharina, die von 1347-1380 lebte, war eine starke Frau, die die Konfrontation mit der Obrigkeit in Politik und Kirche nicht scheute und manchen Konflikt bereinigen konnte.                                            Als Wegbegleiterin unserer Zeit vermag sie uns sicher bestärken in der Liebe zu den Menschen, zu Gott und zu uns selbst. Bekämpfen der Sünde und die Liebe zu den Sündern stellt für sie einen Bestandteil des Lebens dar. Das beharrliche Gebet bezeichnet sie als ein "ständiges an die Tür Gottes klopfen."